LEADER tüftelt

Junge Erfinder in ländlichen Regionen

Gemeinsam mit unserer Nachbarregion, der LEADER-Region „Zwickauer Land“ beschreiten wir neue Wege der Wissensvermittlung in unseren ländlich geprägten Regionen. Dazu startet das Kooperationsprojekt „LEADER-tüftelt – Junge Erfinder in ländlichen Regionen“ erstmals im Schuljahr 2019/2020.

Die Zukunft unserer ländlichen Regionen wird unter anderem dadurch bestimmt sein, wie heutige Kinder es lernen, kreativ und verantwortungsbewusst mit den digitalen und analogen Medien umzugehen. Dafür können die Schulen und außerschulische Einrichtungen einen wesentlichen Impuls geben. Ein wichtiges Anliegen der LEADER-Regionen Zwickauer Land und Schönburger Land ist es deshalb, die entsprechenden Kernkompetenzen bereits früh in der Bildung zu verankern.

Im Schuljahr 2019/2020 werden Grundschüler in das Themenfeld der digitalen Bildung eingeführt und erlernen spielerisch und anwendungsorientiert wichtige Fähigkeiten unter dem Schlagwort „Maker Education“. In offenen Formaten, sprich ohne feste Vorgabe von Ergebnissen und Werkzeugen, werden die Kinder auf kreative Art und Weise an neue Technologien herangeführt. Typisch ist dabei die Verbindung von Digitalem und Analogem. Bereits in einem frühen Entwicklungsstadium werden Kinder in den Kompetenzen geschult, die künftig immer größere Bedeutung haben werden.

Als Projektsteuerung wird die Westsächsische Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft Glauchau mbH das Vorhaben betreuen. Fachlich wird das Projekt durch die Jungen Tüftler bzw. die TüftelAkademie mitbetreut. Durch diese professionelle Begleitung der Einrichtungen werden gleichzeitig die Lehrkräfte für diese neuartigen Bildungsansätze sensibilisiert.

Inhalt / Bausteine

1. Phase – Arbeit in den Einrichtungen

  • Projektarbeit an den Schulen und dem Dorfgemeinschaftshaus mit themenspezifischer und/oder fächerübergreifender Ausrichtung (bspw. Klimawandel)
  • Bei Bedarf Hinzuziehung von Fachleuten bei der Durchführung des Projektunterrichts und bei Bedarf Nutzung der online zur Verfügung gestellten Open Educational Ressource-Unterrichtsmaterialien

2. Phase – Abschlussveranstaltungen

  • Durchführung von lokalen (öffentlichen) Abschlussveranstaltungen an den jeweiligen Einrichtungen
  • Beispielhafte Formate: Durchführung eines Makethons, Busexkursion zu einem FabLab, technisches Sommerfest, etc.

3. Phase – Erfahrungsaustausch und Evaluierung

  • Nachbereitungstermin der Projektpartner mit (öffentlichkeitswirksamer) Vorstellung der Projektergebnisse + Austausch der gewonnenen Erkenntnisse
  • Evaluierung des Vorhabens auch im Hinblick auf einen Vergleich zwischen der Durchführung an den schulischen und außerschulischen Einrichtungen

4. Phase – Projektdokumentation

  • Erstellung einer Broschüre und filmischer Kurzbeiträge

Laufzeit

2019-2020

Beteiligte Partner

>>>LAG Zwickauer Land

>>>Internationale Grundschule Glauchau

>>>Förderverein Historisches Weißbach“ e.V. in Kooperation mit der Grundschule Langenweißbach

>>> Junge Tüftler gGmbH bzw. >>>TüftelAkademie GmbH

>>>Westsächsische Entwicklungs- und Beratungsgesellschaft Glauchau mbH

Es werden momentan ebenso die Möglichkeiten einer Fortführung im nächsten Schuljahr geprüft. Sollten Sie, Ihre Schule und/oder Ihre Einrichtung Interesse an einer künftigen Mitwirkung haben, so scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren.

Ansprechpartner sind:

Detlef Apolinarski und Martin Böhm

Per E-Mail: info@region-schoenburgerland.de

Oder telefonisch unter: +4937608-406011

>>>Fyler zum Projekt