Koordinierungskreis

Koordinierungskreis

Der Koordinierungskreis ist das Entscheidungsgremium der Lokalen Aktionsgruppe „Schönburger Land“. Er wird in seiner Arbeit vom Regionalmanagement unterstützt und kann bei Bedarf einen Fachbeirat für alle fachlichen Fragen berufen.

Seine Aufgaben sind:

  • Der Koordinierungskreis ist für den Vorschlag und die Bewertung von Projektideen im Rahmen der Umsetzung des LES „Schönburger Land“ zuständig. Im Rahmen der Projektantragstellung entscheidet der Koordinierungskreis als „Regionales Votum“ über die Förderung von Projekten.
  • Der Koordinierungskreis prüft die sachlichen und fachlichen Inhalte des Antrages auf Förderwürdigkeit der Projektidee im Rahmen einer Ermessensentscheidung. Bei der Beurteilung der Förderwürdigkeit kommen die Kriterien der Förderrichtlinie der LES zur Anwendung.
  • Der Koordinierungskreis legt in Abstimmung mit der Bewilligungsbehörde Zeitabläufe zur Abwicklung der regionalen Mittelbudgetierung fest. Die Prüfung der haushalts- und zuwendungsrechtlichen Bedingungen und Bewilligung der Mittel wird von der jeweilig zuständigen Bewilligungsbehörde vorgenommen.

Der Koordinierungskreis regelt seine Arbeitsweise in einer Sitzungsordnung. Diese beinhaltet u.a. das Projektauswahlverfahren, das Abstimmungsverfahren, die Beschlussfassung sowie die Dokumentation der Auswahlentscheidung.

Die Sitzungsordnung des Koordinierungskreises finden Sie hier>Kokreis-Sitzungsordnung  

Die Mitglieder des Koordinierungskreises

Der Koordinierungskreis besteht hinsichtlich seiner stimmberechtigten Mitglieder aus Vertretern des öffentlichen Sektors sowie Vertretern aus der Privat- und Zivilgesellschaft. Keine Interessengruppe darf dabei einen Stimmanteil von mehr als 49 % besitzen. Doppelfunktionen der Mitglieder sind auszuschießen. Der Planungsverband Region Chemnitz und das Amt für Ländliche Entwicklung und Vermessung beim Landkreis Zwickau sind beratende Mitglieder ohne Stimmrecht.

Bei der Zusammensetzung des Koordinierungskreises werden ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis sowie die paritätische Vertretung der Themengebiete der LEADER-Strategie und die faire Vertretung spezieller Zielgruppen, die von der lokalen Strategie betroffen sind, angestrebt.

Die Mitglieder wurden auf der Vollversammlung der LAG am 08.01.2015 für den Zeitraum der Förderperiode 2014-2020 gewählt. Auf der 3. Vollversammlung am 02.11.2016 erfolgte eine Nachwahl von Mitgliedern.

Die aktuelle Mitgliederliste finden sie hier:   >Mitglieder_Koordinierungskreis